Schule: 02571 4800 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • St. Marien Grundschule

    Gemeinsam sind wir stark!

Wir werden Klimaschutzhelden!

In den letzten Tagen war die Freude an der St. Marien Grundschule groß! Wir bekamen die Nachricht, dass wir den 3. Platz beim Umweltpreis der Josef-Fiege-Stiftung gewonnen haben und das bedeutet, dass wir 500€ für die Klassenkassen bekommen. Großartig!
Nur wie kam es dazu?
Kurz vor den Sommerferien hörten wir, dass die Josef-Fiege-Stiftung einen Umweltpreis verleihen möchte. Das Motto lautete „Klimaschutzhelden gesucht“. Es konnten sich alle dritten und vierten Klassen der Grevener und Münsteraner Schulen anmelden. Somit überlegten wir, was unsere Schule zum Erhalt unserer Umwelt leisten könnte. Schnell kam uns die Idee, dass wir uns mit dem Thema „Müll – Keine Chance!“ beschäftigen wollten. Die Kinder sammelten viele Ideen, wie wir das Projekt umsetzen könnten und überlegten, welches Ziel wir am Ende des Projektes erreicht haben wollen. Sie überlegten, was wir für das Ziel brauchen und ob dieses in acht Wochen umsetzbar sei. Es dauerte nicht lange, dann waren wir uns einig – wir sind dabei! Somit lernten die Kinder nach den Ferien, wie Müll richtig getrennt wird und was mit dem Müll passiert, nachdem er entsorgt wurde. Wir machten Experimente, wie lange der Müll braucht, damit er „verschwindet“ und stellten immer wieder fest, dass die richtige Müllentsorgung lebenswichtig für unsere Umwelt ist. Somit beschlossen wir, dies in unserer Schule umzusetzen. Bisher hatten wir nämlich nur eine Mülltonne für den gesamten Müll unserer Schule. Das konnte nicht so bleiben. Somit schafften wir provisorisch Mülltonnen an, schrieben einen Brief an den Bürgermeister und gingen in der Wöste und am Deich Müll sammeln. Dank vieler toller Bücher aus der Stadtbücherei Greven konnten wir auch darüber hinaus viel über Müll herausfinden. Zuletzt drehten wir noch Erklärvideos, damit auch die ersten und zweiten Klassen gut über die Mülltrennung informiert wurden. Im Rahmen der Abfallpyramide lernten wir außerdem, dass der beste Müll, der ist, der gar nicht erst entsteht. Ist jedoch etwas schon produziert und benutzt worden, kann man es super recyceln oder upcyceln. Somit bastelten wir im Kunstunterricht Vogelhäuschen und Portemonnaies aus Milchtüten. Außerdem machten wir einen Tauschbasar mit unserem alten Spielzeug. So hatte jeder etwas altes Neues zum Spielen.
Als sich das Projekt dem Ende neigte, wollten wir nicht mehr mit der Mülltrennung aufhören. Somit wird der Förderverein allen Klassen unserer Schule Mülltonnen für die Klasse spenden.
Da wir nun richtige Klimaschutzhelden geworden sind, dachten wir, dass wir unsere Tipps natürlich an viele Menschen weitergeben möchten. Hierfür malten und bastelten wir ganz viele Bilder und Plakate mit unseren „Umweltschutz-Tipps“. Diese durften wir in der Volksbank Greven aushängen, sodass jeder sie lesen kann.
Wir hoffen, dass wir damit noch mehr Menschen dazu motivieren können, ihren Müll richtig zu trennen und weniger Müll zu produzieren. Und Umweltschutz ist nicht nur sinnvoll, es kann sogar auch richtig Spaß machen!

Falls ihr sehen wollt, was wir alles gemacht haben, könnt ihr euch unser Padlet hier anschauen. Das Passwort lautet „Müll“.